DSVTH und Steinhaus

Auf dem Kornmarkt nahe des Stadtzentrums kam es im vergangenen Jahr zu Ausschreitungen zwischen Jugendlichen, die sich als „rechts“ begreifen und Geflüchteten auf der anderen Seite. Im Herbst 2016 wurde überregional über Bautzen als Symbol für Fremdenhass berichtet.

Die langfristige Jugendarbeit des Kulturzentrums Steinhaus und das Engagement des Deutsch-Sorbischen Volkstheater zeigen ein anderes Gesicht der Stadt. Etwa dreißig Teilnehmende aus dem Jugendclub, dem sorbischen Jugendtheater und aus der Offenen Jugendarbeit des Steinhaus e.V. hat die künstlerische Leiterin Michelle Bray für diese einmalige Kooperation versammelt. Im Rahmen einer mehrwöchigen Workshop-Phase beweisen die sorbischen, geflüchteten und herkunftsdeutschen Jugendlichen zwischen 11 und 18 Jahren tänzerisch, spielerisch und musikalisch: Bautzen bleibt bunt.

www.theater-bautzen.de
www.steinhaus-bautzen.de