Die Aktionist*innen

Die Aktionist*innen treten heraus aus den Schulen und Universitäten, bewegen sich zwischen Minijobs, Zukunft, Zuschreibungen und der „besten Phase ihres Lebens“. Im grauen Berliner Winter finden sie sich im GORKI zusammen. Als fester Bestandteil der Theaterpädaogigkabteilung GORKI X gibt es das Format „Aktionist*innen“ seit 4 Jahren und mit verschiedenen Jugendlichen wurden Stücke über Geschlecht, Familie und andere Themen entwickelt. Für die Produktion „Du kannst nicht mehr warten?“ übernimmt Theresa Henning Leitung und Regie. Eng verzahnt mit dem Haus lernen die Aktionist*innen sich selbst, die anderen Teilnehmenden, das Gorki und Theater immer besser gehen. Sie bringen Erfahrungen, Lebensrealitäten und Ideen mit, die dann in eine Bühnenform gegossen werden. Das Gorki, das sich selbst als einen öffentlichen Raum versteht, öffnet sich mit den Jugendlichen zur Stadt hin und schafft einen Ort zum Diskutieren über Fragen, die sonst in der Kunst einen sehr kleinen Platz finden.