Theaterclub Freunde & Feste

Unter dem Titel „Freunde & Feste“ startet Anfang 2016 am Staatstheater Nürnberg ein Pilotprojekt. Es handelt sich dabei um einen neuen Theaterclub zu dem alle jederzeit willkommen sind. Im Fokus der Einladung sind besonders junge Menschen aus Clearingstellen und Flüchtlingsunterkünften in Nürnberg und Umgebung. Beim ersten Treffen raunt es auf Arabisch, Oromo, Deutsch und Farsi durch den Proberaum. Zum gemeinsamen Abschlussritual verabschiedet sich die Gruppe in fast zehn verschiedenen Sprachen. Seit der Spielzeit 2016/17 findet der Theaterclub nun wöchentlich jeden Samstag statt. Nach drei Monaten werden die Ergebnisse der gemeinsamen Arbeit im Rahmen einer internen Werkschau gezeigt, die gleichzeitig auch ein kleines Fest unter neu gewonnenen Freunden ist. Drei Monate trifft man sich im Theater, dann im Museum und ab Mai werden die wöchentlichen Treffen zur theatralen Aneignung des öffentlichen Raumes in die Stadt verlegt.

Aus dem Format „Freunde&Feste“ hat sich ein fester Kern von elf Teilnehmer*innen zusammen gefunden, um mutig und intensiv an der autobiografischen, szenischen Installation „Life Odyssee“ für das Festival „Willkommen Anderswo III – sich spielend begegnen“ in Bautzen zusammenzuarbeiten.